• Artikel aus Monat:

  • Artikelkategorien

  • open panel

Fach-Forum

Ein nur für geprüfte Fachmitglieder sichtbarer Bereicht indem interdisziplinär über alle Belange der Kardiologie diskutiert wird.

FFR-Messung: Wegweiser zur optimalen KHK-Therapie

Bitte entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen. Um diesen Beitrag lesen zu können, müssen Sie sich mit einem Fach-Account anmelden. Diesen können Sie hier kostenlos beantragen: [email protected] Beachten Sie bitte, dass wir in jedem Fall einen eindeutigen Fachnachweis für die Freischaltung benötigen!

Mehr →
 

Hypercholesterinämie | PCSK9-Hemmer senkt Cholesterin bei homozygoter FH

Der neue Cholesterinsenker Evolocumab hat sich auch bei der am schwierigsten zu behandelnden Risikogruppe als wirksam erwiesen.

MADRID. Die homozygote familiäre Hypercholesterinämie (HoFH) ist eine seltene erbliche Krankheit. Sie ist gekennzeichnet durch eine massive Erhöhung der Cholesterinspiegel, eine sich früh entwickelnde Atherosklerose und eine dadurch deutlich verkürzte Lebenserwartung.

Am häufigsten finden sich dabei vererbte Gendefekte, die eine funktionelle Störung des LDL-Rezeptors zur Folge haben.…

Mehr →
 

Neue US-Daten |Vorhofflimmern füllt verstärkt Krankenhäuser

Immer mehr Patienten müssen wegen Vorhofflimmern stationär behandelt werden. Das treibt die Kosten.

STATEN ISLAND. Vorhofflimmern wird zu einer immer größeren Herausforderung für das Gesundheitswesen – nicht zuletzt wegen der dadurch verursachten Kosten. Größter Kostentreiber sind wegen dieser Arrhythmie notwendige Hospitalisierungen.

Deren Zahl hat in den USA innerhalb eines Jahrzehnts deutlich zugenommen, wie Ergebnisse der Analyse einer Arbeitsgruppe um Dr.…

Mehr →
 

Vorteil für Mittel zur leichten Sedierung

Bitte entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen. Um diesen Beitrag lesen zu können, müssen Sie sich mit einem Fach-Account anmelden. Diesen können Sie hier kostenlos beantragen: [email protected] Beachten Sie bitte, dass wir in jedem Fall einen eindeutigen Fachnachweis für die Freischaltung benötigen!

Mehr →
 

Grüntee schützt das Herz

Grüner Tee kann bei erblichen und altersbedingten Formen der unheilbaren Amyloidose weitere Schäden verhindern.

Von Ingeborg Bördlein

HEIDELBERG. Professor Werner Hunstein, ehemaliger Chef der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg, erhielt als Emeritus im Jahre 2004 die Diagnose: Leichtketten-(AL)- Amyloidose.

Fehlgebildete, körpereigene Eiweiße hatten sich als unauflösliche Fäden (Amyloidfibrillen) in seinem Herz und Nieren abgelagert und bereits zu schweren Funktionsschäden geführt.…

Mehr →
 

Herzinsuffizienz

Bitte entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen. Um diesen Beitrag lesen zu können, müssen Sie sich mit einem Fach-Account anmelden. Diesen können Sie hier kostenlos beantragen: [email protected] Beachten Sie bitte, dass wir in jedem Fall einen eindeutigen Fachnachweis für die Freischaltung benötigen!

Mehr →
 

Renale Denervierung: Erste große Endpunktstudie angekündigt

Bitte entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen. Um diesen Beitrag lesen zu können, müssen Sie sich mit einem Fach-Account anmelden. Diesen können Sie hier kostenlos beantragen: [email protected] Beachten Sie bitte, dass wir in jedem Fall einen eindeutigen Fachnachweis für die Freischaltung benötigen!

Mehr →
 

Herzinsuffizienz plus Vorhofflimmern: Betablocker ohne Wirkung?

Bitte entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen. Um diesen Beitrag lesen zu können, müssen Sie sich mit einem Fach-Account anmelden. Diesen können Sie hier kostenlos beantragen: [email protected] Beachten Sie bitte, dass wir in jedem Fall einen eindeutigen Fachnachweis für die Freischaltung benötigen!

Mehr →
 

Gefäß offen, Patient tot

Bitte entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen. Um diesen Beitrag lesen zu können, müssen Sie sich mit einem Fach-Account anmelden. Diesen können Sie hier kostenlos beantragen: [email protected] Beachten Sie bitte, dass wir in jedem Fall einen eindeutigen Fachnachweis für die Freischaltung benötigen!

Mehr →
 

Expertenservice zu Dyslipidämien

Bitte entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen. Um diesen Beitrag lesen zu können, müssen Sie sich mit einem Fach-Account anmelden. Diesen können Sie hier kostenlos beantragen: [email protected] Beachten Sie bitte, dass wir in jedem Fall einen eindeutigen Fachnachweis für die Freischaltung benötigen!

Mehr →
 

Fraktionelle Flussreserve

Bitte entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen. Um diesen Beitrag lesen zu können, müssen Sie sich mit einem Fach-Account anmelden. Diesen können Sie hier kostenlos beantragen: [email protected] Beachten Sie bitte, dass wir in jedem Fall einen eindeutigen Fachnachweis für die Freischaltung benötigen!

Mehr →
 

Wann welcher Thrombozytenhemmer bei akutem Koronarsyndrom?

Bitte entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen. Um diesen Beitrag lesen zu können, müssen Sie sich mit einem Fach-Account anmelden. Diesen können Sie hier kostenlos beantragen: [email protected] Beachten Sie bitte, dass wir in jedem Fall einen eindeutigen Fachnachweis für die Freischaltung benötigen!

Mehr →
 

Auf dem Holzweg

Bitte entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen. Um diesen Beitrag lesen zu können, müssen Sie sich mit einem Fach-Account anmelden. Diesen können Sie hier kostenlos beantragen: [email protected] Beachten Sie bitte, dass wir in jedem Fall einen eindeutigen Fachnachweis für die Freischaltung benötigen!

Mehr →
 

Patienten ärgert Warten am meisten

Wer hätte das gedacht: Lange Wartezeiten sind das häufigste Ärgernis für Patienten in Arztpraxen.

Das ist ein Resultat einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid, an der Anfang Januar rund 1000 Bundesbürger teilgenommen haben.

65 Prozent der Befragten gaben an, schon einmal länger als eine Stunde gewartet zu haben, bis „der Nächste bitte“ ihnen galt.

Mehr →
 

Der Darm als Spiegel der Stoffwechsel- und Herzgesundheit?

Das Integrierte Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) AdipositasErkrankungen beteiligt sich ab 2013 an dem neuen, internationalen Forschungsprojekt METACARDIS. Darin erforscht ein Konsortium von 14 Forschungszentren und -unternehmen aus Frankreich, Deutschland, England, Dänemark, Schweden und Belgien wie die menschliche Darmflora mit Herz- und Stoffwechselerkrankungen zusammenhängt.

In der Forschung gibt es bislang keine tiefer gehenden Erkenntnisse zur Wechselwirkung zwischen Darmflora (Mikrobiom) und Herz- oder Stoffwechselerkrankung.…

Mehr →
 

Apixaban ist jetzt bei Vorhofflimmern zugelassen

Bitte entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen. Um diesen Beitrag lesen zu können, müssen Sie sich mit einem Fach-Account anmelden. Diesen können Sie hier kostenlos beantragen: [email protected] Beachten Sie bitte, dass wir in jedem Fall einen eindeutigen Fachnachweis für die Freischaltung benötigen!

Mehr →
 

Herzschwäche oder Infarkt

Bitte entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen. Um diesen Beitrag lesen zu können, müssen Sie sich mit einem Fach-Account anmelden. Diesen können Sie hier kostenlos beantragen: [email protected] Beachten Sie bitte, dass wir in jedem Fall einen eindeutigen Fachnachweis für die Freischaltung benötigen!

Mehr →
 

Schlaganfall: Radikales Umdenken in der Forschung nötig

Eine Studie mit Frankfurter Forschern belegt, dass die körpereigene Immunabwehr weniger schädlich ist, als erwartet.

Vielleicht müssen die Lehrbücher umgeschrieben werden: Ein Forscherteam mit Frankfurter Beteiligung zeigt, dass vermeintlich schädliche Immunzellen nach einem Schlaganfall nicht für das Absterben von Nervenzellen im Gehirn verantwortlich sind. Die sogenannten neutrophilen Granulozyten dringen gar nicht erst bis zu den dortigen Nervenzellen vor.…

Mehr →
 

Global Burden of Disease

Hypertonie – weltweit „Killer“ Nummer 1

Gläserner Globus @ Spektral-Design

Bluthochdruck ist weltweit die größte Gefahr für die Gesundheit, gefolgt von Rauchen und Alkohol. Diese drei Faktoren rangieren inzwischen noch vor Mangelernährung im Kindesalter als Risiko, so ein Ergebnis der „Global Burden of Disease Study 2010“. Danach starben 2010 weltweit 9,4 Millionen Menschen an den Folgen der Hypertonie.

Mehr →
 

36-Jährige mit Kinderwunsch

Stellen hohe LDL- und HDL-Cholesterinkonzentrationen ein Problem dar?

Quelle: Cardiovasc Quellendetails

publiziert am: 17.12.2012 11:00
Zeitschrift: Cardiovasc  2012/4:  36-37
Autor: Prof. Dr. med. Achim Weizel, Dr. rer. biol. hum. Heike Kantner
Schwangere mit Tabletten in der Hand

Bei hohen LDL- und HDL-Cholesterinwerten ist in Schwangerschaft und Stillzeit ist die Einnahme von Colesevelam und Omega-3-Fettsäuren empfehlenswert.

© Kitty / fotolia.com

Eine 36-jährige Patientin kommt in die gynäkologische Sprechstunde zur Routineuntersuchung.

Mehr →
 

Toasty goes Pharma

Großschlachter baut Heparinfabrik

Europas größter Schweinefleisch-Vermarkter will künftig auch Heparin herstellen. Pharma-Abnehmern verspricht er eine geschlossene Lieferkette und lückenlose Herkunftsnachweise „bis zum einzelnen Schweinezüchter“.

Von Kerstin Kilian

toennies-A.jpg

Fassade einer Fleischfabrik der Tönnies-Gruppe im westfälischen Rheda-Wiedenbrück.

© robert fishman / ecomedia / imago

RHEDA-WIEDENBRÜCK. Clemens Tönnies aus Ostwestfalen lässt jedes Jahr 16 Millionen Schweine schlachten und setzt damit Milliarden um.…

Mehr →
 

Leitlinienempfehlung zum kardiogenen Schock geändert

Bitte entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen. Um diesen Beitrag lesen zu können, müssen Sie sich mit einem Fach-Account anmelden. Diesen können Sie hier kostenlos beantragen: [email protected] Beachten Sie bitte, dass wir in jedem Fall einen eindeutigen Fachnachweis für die Freischaltung benötigen!

Mehr →
 

Patienteninformationen in sechs Sprachen neu erschienen

Informationsdienst Wissenschaft – idw – Pressemitteilung Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin, Corinna Schaefer M.A., 12.12.2012 11:42

Herzschwäche und Koronare Herzkrankheit: Patienteninformationen in sechs Sprachen neu erschienen

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat im Auftrag von Kassenärztlicher Bundes-vereinigung (KBV) und Bundesärztekammer (BÄK) Patienteninformationen rund um die Themen Herzschwäche und Koronare Herzkrankheit in sechs Sprachen übersetzen lassen.…

Mehr →
 

Wir suchen Interview-Partner

Die Deutsche CARDIOHILFE sucht Ihre Geschichte zum Herzinfarkt.

Ob Sie nun Betroffener oder Angehöriger sind, jeder hat seine Geschichte zum Geschehenen. Wir wollen diese sammeln und Veröffentlichen. Manches wird Motivation für die sein, die grade erst mit der Situation konfrontiert sind und Anderes auch Klarheit schaffen über das was passiert und was sich dadurch verändert.

Schreiben Sie uns ihre Geschichte unter [email protected], oder posten Sie sie hier als Kommentar.…

Mehr →
 

Infarktrisiko Arbeitslosigkeit

Der Jobverlust geht auf’s Herz

Quelle: springermedizin.de Quellendetails

Eine Kündigung schädigt mitunter nicht nur das Selbstwertgefühl, Arbeitslose haben auch ein erhöhtes Infarktrisiko.

Der Verlust des Arbeitsplatzes setzt dem Herzen ähnlich zu wie Rauchen, Diabetes oder ein Hochdruck. Zu diesem Ergebnis kamen amerikanische Wissenschaftler, die die Zusammenhänge zwischen Arbeitslosigkeit und akutem Myokardinfarkt analysiert haben.

Um zu untersuchen, wie sehr Arbeitnehmern ein Jobverlust zu Herzen geht, zogen Matthew Dupre und Kollegen die Daten der Health and Retirement Study (HRS) heran.

Mehr →
 

DMP KHK Praxis Manual (Hessen)

Im anliegenden Dokument der KV-Hessen finden Sie detaillierte Inhalte für die Teilnahem ihrer Praxis am DMP KHK Programm.

Aber auch interessierte Betroffene können hier lesen, was die Grundlagen sind und wie ein Behandlungsprogramm ablaufen soll.

Praxismanual DMP KHK

Quelle: KV Hessen

Mehr →
 

Fach-Forum eröffnet

Ab sofort steht den Fachmitgliedern der CARDIOHILFE ein nur für sie nutz- und sichtbares Forum zur Verfügung.

In diesem Bereich unserer Webseite können interdisziplär alle Belange der Kardiologie diskutiert werden.

Zur Sicherung des Datenschutzes haben wir alle Seiten des Forums HTTPS verschlüsselt.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme und interessante Diskussionen!…

Mehr →
 

Im Herzen

Bitte entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen. Um diesen Beitrag lesen zu können, müssen Sie sich mit einem Fach-Account anmelden. Diesen können Sie hier kostenlos beantragen: [email protected] Beachten Sie bitte, dass wir in jedem Fall einen eindeutigen Fachnachweis für die Freischaltung benötigen!

Mehr →
 

SWEETHEART-Register

Frauen mit Myokardinfarkt und Diagnose Diabetes sterben häufiger als Männer

Beim europäischen Diabeteskongress (EASD: European Association for the Study of Diabetes) in Berlin wurden kürzlich Daten des Myokardinfarkt (MI)-Registers SWEETHEART (Risk Management of Diabetics with Acute Mycardial Infarction) zum 3-Jahres-Follow-up präsentiert. Im Vergleich zu Männern nach einem akuten STEMI (ST-Elevated Myocardial Infarction) oder NSTEMI (Non-ST-Elevated Myocardial Infarction), der nicht länger als 24 Stunden zurückliegt, haben Frauen, bei denen zusätzlich Diabetes festgestellt wird, eine schlechtere Prognose.…

Mehr →
 

Zusammenhang untersucht

Verschlechtert Angsterkrankung nach Herzinfarkt die Prognose?

Quelle: MMW – Fortschritte der Medizin Quellendetails

Mann mit Schmerzen in der Brust auf Treppe

In vielen Studien konnte gezeigt werden, dass die Depression für die Entstehung und die Prognose von kardiovaskulären Erkrankungen bedeutsam ist. Wenige Studien dagegen befassen sich mit dem Zusammenhang von kardiovaskulären Erkrankungen und Angsterkrankungen. Insbesondere fehlt es an Studien, in denen die Diagnose einer generalisierten Angststörung mit Hilfe eines diagnostischen Interviews und nicht nur anhand eines Fragebogens erfasst wurde.

Mehr →
 

Neues Kochbuch

Gesunde Küche nicht nur für Patienten

Das neue Kochbuch von Johann Lafer ist bei einer Diabetes-Aktion entstanden. Es richtet sich aber nicht nur an Patienten.

BERLIN. In seinem neuen Kochbuch gibt Johann Lafer praktische Tipps zur gesunden und diabetesgerechten Ernährung. Die 40 Rezepte des Buchs hat der Spitzenkoch bei der Aufklärungsaktion „Wissen, was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7“ zusammengestellt.…

Mehr →
 

Fischöl zur Infarkt-Vorbeugung

Fruchtloser Tran

FischölMillionen Menschen schlucken täglich schlecht schmeckende Fischölkapseln, um sich vor Herzinfarkt und Schlaganfall zu schützen. Eine Meta-Analyse entlarvt dieses Ritual nun als nutzlos. Doch was ist mit Fischmahlzeiten?

Manche der Kapseln schmecken grausam, außerdem muss man danach fischig aufstoßen. Aber sie sollen ja auch nicht als kulinarische Köstlichkeit dienen, sondern der Gesundheit. Wer regelmäßig Fischölkapseln zu sich nimmt, so der Volksglaube wie auch die Empfehlung etlicher medizinischer Fachgesellschaften, schützt sich vor Herzinfarkt, Schlaganfall und anderen Leiden des Kreislaufsystems.…

Mehr →
 

Hoffnung für Herzinfarktpatienten

Bitte entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen. Um diesen Beitrag lesen zu können, müssen Sie sich mit einem Fach-Account anmelden. Diesen können Sie hier kostenlos beantragen: [email protected] Beachten Sie bitte, dass wir in jedem Fall einen eindeutigen Fachnachweis für die Freischaltung benötigen!

Mehr →
 
© 2017 CARDIOHILFE